Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Psychosomatik in der Dermatologie
Psychosomatic factors in dermatology

In der Dermatologie leiden bis zu einem Drittel aller Patienten an einer psychischen Störung.Hinzu kommen Probleme bei der Krankheitsbewältigung. Die psychosomatische Dermatologie beschäftigt sich mit Hautkrankheiten, bei denen psychosoziale Ursachen, Folgen oder Begleitumstände einen wesentlichen und therapeutisch bedeutsamen Einfluss haben.Dermatosen werden in dieser Hinsicht unter einem biopsychosozialen Modell ganzheitlich gesehen. Systematisch und detailliert werden hier dargestellt:primär psychische Hauterkrankungen, multifaktorielle Dermatosen, sekundäre psychische Störungen und Komorbiditäten.

Wolfgang Harth, Uwe Gieler
Klinik für Dermatologie und Phlebologie,Vivantes Klinikum,
Berlin Friedrichshain,Akademisches Lehrkrankenhaus der
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Justus-Liebig-Universität Gießen,Konsil- und Liaison-Psychosomatik,
Psychosomatische Dermatologie, Gießen

Reviewer: Eva Peters, Berlin
und Klaus-Michael Taube, Halle/Saale

CME Dermatol 2008; 3(2):66-76