Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Zirkumskripte Sklerodermie
Zirkumskripte Sklerodermie

Die zirkumskripte Sklerodermie oder Morphaea ist eine Erkrankung unbekannter Ätiologie, bei der es nach einer entzündlichen Phase zur Ausbildung einer Sklerose in den betroffenen Regionen kommt. Die Sklerose führt zu einer bindegewebigen Verhärtung umschriebener Hautareale, aber nicht zur Beteiligung innerer Organe wie bei der systemischen Sklerodermie. Auch wenn die Morphaea histologisch nicht von einem Hautbefall im Rahmen einer systemischen Sklerodermie unterschieden werden kann, handelt es sich um zwei unterschiedliche und eigenständige Krankheiten. Im Gegensatz zum kutanen Lupus erythematodes kommt es nicht zu einem Übergang von einer zirkumskripten Sklerodermie in eine systemische Sklerodermie. In den wenigen Fällen, bei denen über das gleichzeitige Bestehen von Veränderungen, die typisch für systemische und zirkumskripte Sklerodermie sind, berichtet wird, handelt es sich nach Meinung des Autors um eine zufällige Koinzidenz. Da häufig Unklarheiten über die Abgrenzung dieser beiden Krankheiten bestehen, ist es notwendig, den Patienten über seine Diagnose und die Abgrenzung der zirkumskripten Sklerodermie von der systemischen Sklerodermie aufzuklären, um möglicherweise bestehende Ängste und Unsicherheiten aufzulösen.

Nicolas Hunzelmann

Reviewer:Regine Gläser, Kiel
und Michael Sticherling, Erlangen

CME Dermatol 2007;3(2):30-37